Zauberschule Informatik – Wie die Informatik hilft Gedanken zu lesen

 

Freitag, 15.01.2016, 17.00 Uhr

 

Zum Thema

Liebe Zauberlehrlinge,

um meine Lieblingssuppe zu kochen, braucht ihr 01010 Krötenaugen, 11011 Nacktschnecken und 00100 Spinnen. Ihr müsst 11000-mal rühren und anschließend 01111 Minuten lang kochen. Die Menge reicht für 00101 Personen.
Guten Appetit

  Zwei als Zauberer verkleidete Dozenten Urheberrecht: InfoSphere

Na, alles klar? Wer sich hier schon verzaubert fühlt, ist genau richtig in der „Zauberschule Informatik“!
In dieser Kinderuni wirst du lernen so zu sprechen wie ein Computer, denn der kennt nur zwei Zeichen, nämlich 0 und 1.
Aber das ist noch lange nicht alles …

Wir wollen euch verzaubern und dabei eure Gedanken lesen. Ihr glaubt nicht, dass wir das können? Na dann kommt vorbei und schaut selbst. Aber ihr müsst euch keine Sorgen machen, da wir euch sicher nicht wegzaubern werden. Nur die Eltern dürfen Sorge haben, da auch ihr aber Ende nach dieser Kinderuni Gedanken lesen könnt.

Wir freuen uns schon sehr auf euch als Zauberlehrlinge!

 
.
Zauberschule Informatik – Wie die Informatik hilft Gedanken zu lesen
 

Die Dozentin

Kurzbiografie Dr. Nadine Bergner

  • seitdem: Promotion genießen
  • August 2015: Abschluss meiner Promotion zum Thema „Konzeption eines Informatik-Schülerlabors und Erforschung dessen Effekte auf das Bild der Informatik bei Kindern und Jugendlichen“
  • Februar 2010: Aufnahme einer (fachdidaktischen) Promotion im Bereich Informatik am Lehr- und Forschungsgebiet Informatik 9 der RWTH Aachen
  • Januar 2010: Studienabschluss
  • Wintersemester 2007/08: Aufnahme von Physik als Ergänzungsfach
  • Wintersemester 2005/2006: Studienbeginn an der RWTH Aachen im Studiengang Lehramt für Gymnasien und Gesamtschulen mit den Fächern Mathematik und Informatik
  • 2005: Abschluss Abitur; Leistungskurse Mathematik und Physik
  • 1996 bis 2005: Inda-Gymnasium in Aachen-Kornelimünster
  • 1992 bis 1996: Grundschule in Oberforstbach

Warum macht Nadine hier mit?

  • … weil ich Zauberei schon immer super spannend fand und auch heute noch finde! Wer will denn nicht Gedanken lesen können?
  • … weil ich Computer niemals nur benutzen wollte, sondern verstehen will, wie diese funktionieren. Mit ihnen kann man nämlich super viele spannende Dinge tun, viel mehr als Videos schauen und Spiele spielen.
  • … weil ich immer schon mal wissen wollte, wie die Suppe aus dem Rezept oben eigentlich schmeckt. Aber ich verrate euch, dass ich mich nie getraut habe sie wirklich zu probieren.