Informationen für die Reise

 

Freitag, 24.1.2014

  Notebook-Bildschirm mit Informationen für die Reise Urheberrecht: Martin Lux

Zum Thema

Die meisten Menschen reisen gerne und planen diese Reise weit im Voraus. Für die Urlaubsplanungen verwenden sie entweder gedruckte Kataloge, Fahrpläne oder das Internet. Wenn eine Reise geplant ist, freuen sich die Meisten darauf, dass die Reise losgeht und sind natürlich sehr enttäuscht, wenn etwas nicht wie geplant abläuft, so dass sie vielleicht den Anschlusszug verpassen und so eventuell eine Tag später am Ziel oder sogar im Urlaub ankommen.

Am Beispiel einer Urlaubsreise wird die Sammlung und Aufbereitung der Reiseinformationen auf kindgerechte Weise veranschaulicht. Ein wichtiges Lernziel ist es, zu zeigen, welchen Weg die Informationen zurücklegen müssen, um an einer Haltestelle, auf einem Bildschirm am Bahnhof, auf einem Smartphone oder am Flughafen angezeigt zu werden. Ergänzend wird auf die Möglichkeiten eingegangen, Reiseinformationen an unterschiedliche Bedürfnisse der Reisenden anzupassen.

Die Dozenten

Karl-Heinz Krempels hat Informatik an der RWTH Aachen studiert. Die Promotion in Informatik erfolgte am Lehrstuhl für Informatik 4 der RWTH Aachen, Datenkommunikation und Verteilte Systeme, und behandelte den Einsatz von intelligenten Agenten bei der Erstellung von Dienstplänen und der OP-Koordination im Krankenhaus. Die intelligenten Agenten vertreten bei der Planung die Interessen der Mitarbeiter, um deren Zufriedenheit zu steigern. Seit 2010 leitet Herr Krempels die Gruppe Informationslogistik am Lehrstuhl für Informatik 5 der RWTH Aachen, Datenbanken und Informationssysteme, und erforscht Informations- und Steuerungssysteme für Mobilität. Aktuelle Projekte befassen sich mit Elektromobilität, der Ladeinfrastruktur für elektrisch angetriebene Fahrzeuge, neuen Mobilitätskonzepten für die Region Aachen und der Reiseauskunft für Mobilgeräte, etwa Smartphones.

Christoph Terwelp hat Informatik an der RWTH Aachen studiert. Die Promotion erfolgt am Lehrstuhl für Informatik 5 der RWTH Aachen, Datenbanken und Informationssysteme, und behandelt die Untersuchung von großen Datenmengen mit sehr vielen Regeln. Er untersucht die Reihenfolge in welcher die Regeln auf die Daten angewendet werden so zu optimieren, dass dafür möglichst wenig Zeit verwendet wird. Seit 2010 erforscht Herr Terwelp Informations- und Steuerungssysteme für Mobilität. Aktuelle Projekte befassen sich mit Elektromobilität, der Ladeinfrastruktur für elektrisch angetriebene Fahrzeuge, neuen Mobilitätskonzepten für die Region Aachen und der Reiseauskunft für Mobilgeräte, etwa Smartphones.

 
.
Kinderuni: Informationen für die Reise