Details zur Umfrage "Anreize für gute Lehre"

 

Ziel der Umfrage

Um zu überprüfen, welche Anreize sich aus Sicht der RWTH-Angehörigen gut eignen, um die Qualität der Lehre zu verbessern, werden in einer Umfrage alle relevanten Gruppen der RWTH Aachen zu Nutzen beziehungsweise Kosten möglicher Anreize stichprobenartig befragt. Anhand der Ergebnisse wird die Arbeitsgruppe einen Konzeptvorschlag zur Umsetzung solcher Anreize entwickeln und über das Rektorat und die Studiendekane zur Beratung in die Fakultäten geben.

 

Umfragedesign

  • Online-Umfrage
  • Durchführungszeitraum: 11. bis 24.7.2011
  • Bearbeitungsdauer: etwa 15 bis 20 Minuten
  • Die Teilnahme ist freiwillig und erfolgt ausschließlich anonym.
  • Aufruf zur Teilnahme: stichprobenweise E-Mail-Zustellung mit Weblink
  • Zielgruppe: Lehrende der RWTH Aachen, also Professorinnen und Professoren, wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Vertretung der Studierendenschaft
 

Datenschutz

Das Umfragedesign und auch der Fragebogen wurden sowohl mit dem Datenschutzbeauftragten sowie mit dem Personalrat der wissenschaftlich, ärztlich und künstlerisch Beschäftigten der RWTH Aachen abgestimmt.

  • Gewährleistung der Anonymität: Die Beantwortung erfolgt anonym, ohne Angabe von persönlichen Daten. Die Antwortdaten werden anonymisiert auf einem Server des Rechen- und Kommunikationszentrums der RWTH Aachen gespeichert.
  • Es ist nicht möglich, über die Antwortdaten Rückschlüsse auf die Person zu vollziehen. Weiterhin ist eine Untergrenze von mindestens acht Personen für die kleinste Zellbesetzung festgelegt worden.
  • Serversicherheit: Die Befragung wird technisch anhand des Systems EvaSys durchgeführt. Mit Hilfe von EvaSys wird an der Hochschule bereits die studentische Lehrveranstaltungsbewertung durchführt. Die Datenspeicherung erfolgt über einen Server des Rechen- und Kommunikationszentrums der RWTH Aachen.
 

Zeitplan der Umfrage

  • Wintersemester 2010/11: Fragebogenentwicklung inklusive Bestimmung zu bewertender Anreize
  • 21.6.2011: Abstimmung mit Datenschutzbeauftragten
  • 22.6.2011: Sitzung Personalrat der wissenschaftlich, ärztlich und künstlerisch Beschäftigten
  • 8. bis 24.7.2011: Befragungszeitraum
  • 27.7. bis 31.8.2011: Datenauswertung
  • ab 1.9.2011: Ergebnisberichterstattung
  • Wintersemester 2011/12: Start Implementierung in den Fächern
 

Ergebnisverwendung

Um die Anreize hinsichtlich der Umsetzbarkeit in jeder Fakultät der RWTH Aachen überprüfen zu können, erfolgt die Datenauswertung differenziert nach Gruppen- und Fakultätszugehörigkeit sowie Alter.

Die Befragungsergebnisse erlauben die Formulierung einer zielgruppenspezifischen Handlungsempfehlung für die Hochschule. Die Arbeitsgruppe Anreize wird dem Rektorat, der Studiendekanerunde und der Rektoratskommission für Qualitätsmanagement in der Lehre Umfrageergebnisse präsentieren, um das weitere Vorgehen innerhalb der Fakultäten zu beschließen.

Ergebnisveröffentlichung: Die RWTH Aachen befindet sich im Bereich Lehre und Forschung zunehmend in einer Wettbewerbssituation. Aus diesem Grund werden die Ergebnisse nicht veröffentlicht, sondern können durch Angehörige der oben genannten Zielgruppen bei der erfragt werden.

Zur Gewährleistung repräsentativer Ergebnisse wird eine Stichprobengröße von insgesamt 30 Prozent (Minimum) bis 50 Prozent (gut) festgelegt.

Aus datenschutzrechtlichen Aspekten gilt zusätzlich eine Untergrenze bezüglich der kleinsten Zellbesetzung von mindestens acht Personen.

 

Verwandte Themen