Portugiesisch - Eine Sprache für die Arbeit, Wissenschaft und Kultur

 

Kursinformationen

Alle Informationen zu den angebotenen Kursen, Terminen, Kursinhalten und den verwendeten Lehrwerken finden Sie in RWTHonline.

 

Europäisches und brasilianisches Portugiesisch

Mit der neuen Rechtschreiberegelung haben sich das europäische und brasilianische Portugiesisch aneinander angenähert. Dennoch gibt es auch weiterhin Unterschiede in Rechtschreibung, Aussprache, Wortschatz und Grammatik.

Das europäische Portugiesisch, das des Fado, von Madredeus und CR7, ist die ursprüngliche Form, die „norma padrão“. Aus ihr heraus haben sich alle anderen Varietäten entwickelt: das von indianischem und afrikanischem Einfluss geprägte brasilianische Portugiesisch, das der Samba und von Neymar, und natürlich auch das Portugiesisch der lusophonen Länder Afrikas.

Wegen der sprachlichen Unterschiede und der verschiedenen kulturellen Thematiken bietet das Sprachenzentrum der RWTH seinen Studierenden vor allem im Grundstufenbereich zwei Kurschienen, also europäisches und brasilianisches Portugiesisch an. Sie können also selbst entscheiden, welche der beiden Varietäten Sie bevorzugt lernen möchten.

Sollte die von Ihnen bevorzugte Varietät einmal nicht mit Ihrem Stundenplan vereinbar sein, so können Sie Ihre Sprachausbildung auch in der jeweils anderen fortsetzen. Hier beginnen Sie nicht von vorne, sondern machen einfach auf dem Niveau weiter, das Sie bereits erreicht haben. Es empfiehlt sich aber, im Grundstufenbereich eine Varietät durchgehend zu belegen.

 

Kursstruktur Portugiesisch

Niveau A1 Niveau A2 Niveau B1 Niveau B2 Niveau C1 Niveau C2
Grundkurs 1-2 Grundkurs 3-4 Mittelkurs 1-2 Mittelkurs 3-6

 

Portugiesisch lernen bedeutet:

  • die Fähigkeit zu erwerben, mit weltweit mehr als 200 Millionen Muttersprachlern zu kommunizieren
  • sich die Möglichkeit zu eröffnen, an einem der zahlreichen Austauschprogramme der RWTH Aachen mit portugiesischen und brasilianischen Universitäten teilzunehmen,
  • sich in die Lage zu versetzen, berufsvorbereitende Praktika in Firmen zu absolvieren, die über intensive Beziehungen zu Portugal, Brasilien und anderen, wirtschaftlich schnell wachsenden lusophonen Ländern wie z. B. Angola verfügen
  • sich einen sprachlichen Zugang zum kulturellen Reichtum der portugiesischsprachigen Länder zu verschaffen
  • sich mit Texten aus verschiedensten Wissensgebieten zu befassen
  • sich das Erlernen anderer romanischer Sprachen durch das Erlernen des Portugiesischen zu erleichtern
 

Verwandte Themen